Die Legende von Beowulf

Alles zum Thema Film
Antworten
Benutzeravatar
Tirah
Druide
Druide
Beiträge: 2168
Registriert: 17.12.2000 20:01
Wohnort: Gorond im Lande Gimmonae

Die Legende von Beowulf

Beitrag von Tirah » 20.04.2008 14:30

Die Legende von Beowulf



Klappentext:
Stell dich deinen Dämonen

Ein Held erscheint, verkündet seinen Ruhm und seinen Namen. Beowulf! Drachentöter. Retter des Königreichs. Er wird die unersättliche Bestie, die das Land der Wikinger verwüstet, töten. Als Belohnung für seine Tat fordert er Gold und die Herrschaft. Doch wird sein maßloser Ehrgeiz letztlich einen furchtbaren Tribut fordern?


Allgemeines:
Der Film basiert auf der Legende von Beowulf, einem Gedicht, das wahrscheinlich aus dem 8.Jahrhundert stammt.
Auf http://www.amazon.de findet man einen Trailer zum Film.


Beurteilung:
Die Computeranimationen sind überwiegend gelungen und gleich am Anfang zeigt sich Atmosphäre - man kann sich dieses Fest in der Methalle des dänischen Königs durchaus so vorstellen. Trotz aller Action und viel Blut ist mir einiges an diesem Film jedoch viel zu langgezogen und konnte mich wirklich nicht überzeugen.
Auch die Altersfreigabe ab 12 Jahren ist sehr unpassend, dazu enthält der Film entschieden zu blutige Szenen.


Meine Wertung:
:buchwurm1,5:


Kategorie: Computeranimation / Fantasy / Historisch / 8.Jahrhundert / Dänemark
USA, 2007
Dauer: 113 Minuten
FSK: 12
Originaltitel: Beowulf
Regisseur: Robert Zemeckis
Schauspieler: Anthony Hopkins, Ray Winstone, Angelina Jolie



Tirah
…und darum wird beim happy end
im Film jewöhnlich abjeblendt. (Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
Tirah
Druide
Druide
Beiträge: 2168
Registriert: 17.12.2000 20:01
Wohnort: Gorond im Lande Gimmonae

Beitrag von Tirah » 20.04.2008 14:31

Hier der Link zum Buch:



Tirah
…und darum wird beim happy end
im Film jewöhnlich abjeblendt. (Kurt Tucholsky)

Antworten

Zurück zu „Als die Blätter laufen lernten“