Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Anregungen, Verbesserungen, Erweiterungen
-> Sinnvoll oder nicht ?
Benutzeravatar
Brach
Kräutersucher
Kräutersucher
Beiträge: 67
Registriert: 09.09.2011 07:26

Re: Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Beitrag von Brach » 17.10.2015 13:37

Halten wir nun mal fest:

Ein Bogenschütze muss eine KR (5Sek) warten, bis er in der nächsten Runde einen neuen Pfeil schießen kann
Ein Armbrustschütze muss mit einer normalen (ohne Spannvorrichtung) Armbrust 3 Runden warten (15 Sek), bis er in der nächsten Kampfrunde wieder Schießen kann.

Ein Langbogen hat einen Reichweitenwert von 10
Ein Kurzbogen hat einen Reichweitenwert von 7,5
Ein Armbrust hat einen Reichweitenwert von 6
Ein Speer hat einen Reichweitenwert von 6

Die Fertigkeit "Schusswaffen gilt für Bogen und für Armbrust, auch wenn hier große Unterschiede bestehen.

Hat noch jemand Ergänzungen?

Benutzeravatar
Baldaro
Druidennovize
Druidennovize
Beiträge: 1338
Registriert: 01.04.2003 18:48

Re: Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Beitrag von Baldaro » 17.10.2015 23:59

Ich würde die Reicheweite von Speeren auf 5 belassen.
20 Meter Reichweite waren wenn ich mich recht entsinne üblich (zumindest bei den Römern)
Ein bisschen weiter dürften Armbrüste da schon kommen
"Don't trust anyone!"

Benutzeravatar
Korgrim
Druidennovize
Druidennovize
Beiträge: 327
Registriert: 13.03.2008 13:53

Re: Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Beitrag von Korgrim » 19.10.2015 13:04

Ich bin recht zufrieden mit diesen Änderungen und würde baldaros Vorschlag zustimmen die Reichweite der Speere auf 5 zu belassen.
"Chaos always wins over order, because it is better organized" -Terry Pratchett

Benutzeravatar
Gesior
Erzdruide
Erzdruide
Beiträge: 2647
Registriert: 18.01.2002 16:31
Wohnort: unterwegs und in Bibliotheken
Kontaktdaten:

Re: Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Beitrag von Gesior » 19.10.2015 19:29

Die Reichweite eines Speeres sollte auf jeden Fall kürzer sein als die einer Armbrust.
Ein geschossener Bolzen sollte doch eine deutlich längere Flugbahn als ein Wurfgeschoss haben.

Wie wäre es mit ...

Ein Langbogen hat einen Reichweitenwert von 10
Ein Kurzbogen hat einen Reichweitenwert von 8
Ein Armbrust hat einen Reichweitenwert von 6
Ein Speer hat einen Reichweitenwert von 4

oder ...

Ein Langbogen hat einen Reichweitenwert von 10
Ein Kurzbogen hat einen Reichweitenwert von 9
Ein Armbrust hat einen Reichweitenwert von 7
Ein Speer hat einen Reichweitenwert von 5

Nocwas:
Sind nur 3 KR für Armbrust nicht etwas sehr schnell?

Und noch eine Anmerkung des Bedenkenträgers:
Schusswaffen haben eine ziemlich durchschlagende Wirkung. Wollen wir, dass so schnell geschossen werden kann?

.
Seien Sonne, Wasser und Wind sanft um Euch und die Götter Euch wohlgesonnen!
GESIOR PALARE MIRRO
magister arcanum, mysterii et magicis artibus.

_________________________________________
- Learn from books and teachers ... and more from life. -

Benutzeravatar
Toppel
Kräutersudbrauer
Kräutersudbrauer
Beiträge: 137
Registriert: 02.10.2008 07:36
Wohnort: Twistringen

Re: Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Beitrag von Toppel » 19.10.2015 21:13

Gesior hat geschrieben:
Nocwas:
Sind nur 3 KR für Armbrust nicht etwas sehr schnell?

.
Ich meinte, 3 Runden warten um in der vierten zu schießen.
Der Bogenschütze muss nur 1 Runde aussetzen um dann wieder zu schießen.
»For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong.« - H. L. Mencken

Benutzeravatar
Gesior
Erzdruide
Erzdruide
Beiträge: 2647
Registriert: 18.01.2002 16:31
Wohnort: unterwegs und in Bibliotheken
Kontaktdaten:

Re: Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Beitrag von Gesior » 20.10.2015 15:46

Toppel hat geschrieben:
Gesior hat geschrieben:
Nocwas:
Sind nur 3 KR für Armbrust nicht etwas sehr schnell?

.
Ich meinte, 3 Runden warten um in der vierten zu schießen.
Der Bogenschütze muss nur 1 Runde aussetzen um dann wieder zu schießen.
Das war mal de Dauer für Bogen. Aber ...
Wegen mir OK, weil das auch dem Spielspaß dient.
Seien Sonne, Wasser und Wind sanft um Euch und die Götter Euch wohlgesonnen!
GESIOR PALARE MIRRO
magister arcanum, mysterii et magicis artibus.

_________________________________________
- Learn from books and teachers ... and more from life. -

Benutzeravatar
Baldaro
Druidennovize
Druidennovize
Beiträge: 1338
Registriert: 01.04.2003 18:48

Re: Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Beitrag von Baldaro » 24.10.2015 10:38

Habe gerade diesen schönen Artikel über eine Schlacht zwischen England und Frankreich 1415 gefunden.
Dort wird der Englische Langbogen als entscheidene Waffe beschrieben

http://www.welt.de/geschichte/article14 ... itter.html
"Don't trust anyone!"

Benutzeravatar
Korgrim
Druidennovize
Druidennovize
Beiträge: 327
Registriert: 13.03.2008 13:53

Re: Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Beitrag von Korgrim » 27.10.2015 17:21

Ja, aber um den geht es hier doch gar nicht?
"Chaos always wins over order, because it is better organized" -Terry Pratchett

Benutzeravatar
Gesior
Erzdruide
Erzdruide
Beiträge: 2647
Registriert: 18.01.2002 16:31
Wohnort: unterwegs und in Bibliotheken
Kontaktdaten:

Re: Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Beitrag von Gesior » 31.10.2015 13:52

Nur weil ich nicht widerstehen kann, das mal zu interprtieren.
ZITAT aus dem Bericht, den Baldaro reingestellt hat:
Erfahrene Schützen konnten mit den bis zu zwei Meter langen Kompositbögen aus Eibenholz zehn Schuss pro Minute abschießen bei einer Reichweite von 250 Metern und mehr. Mit einer Armbrust waren dagegen maximal zwei Schuss möglich.
(1) Also konnte ein ERFAHRENER Bogenschütze 10 Schuss pro Minute abschicken (6 Sek / Schuss). Ob der gezielt war ist nicht beschrieben. Damit sind wir mit 1 Schuss pro 2 KR (10 Sek / Schuss) ganz gut an der Realität, nach meinem Gefühl eher schnell. Aber das wollen wir nicht erneut diskutieren.
(2) Armbrüste konnten mit 2 / Minute nur 5-mal langsamer schießen. Hier ist leider nicht beschrieben, ob es leichte (mit Fußspannung) oder schwere (mit Hebel oder Kurbel) waren. In einer Schlacht waren es wohl eher leichte. Schwere wurden bei Belagerungen verwendet.

Wenn wir leichte Armbrüste alle 4 KR schießen lassen, sind sie nur 2-mal langsamer als Bögen. Aber das wollen wir, um sie attraktiver zu machen.

.
Seien Sonne, Wasser und Wind sanft um Euch und die Götter Euch wohlgesonnen!
GESIOR PALARE MIRRO
magister arcanum, mysterii et magicis artibus.

_________________________________________
- Learn from books and teachers ... and more from life. -

Benutzeravatar
Gesior
Erzdruide
Erzdruide
Beiträge: 2647
Registriert: 18.01.2002 16:31
Wohnort: unterwegs und in Bibliotheken
Kontaktdaten:

Re: Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Beitrag von Gesior » 31.10.2015 13:57

Nebenbei:
Ich schlage vor, die Formulierung in den Regeln zu ändern, um Missverständnisse wie wenige Beiträge vorher zwischen Brach und mir zu vermeiden.
etwa so:
Mit einer Armbrust kann man alle 4 KR schießen, d.h. 1 KR für den Schuss, dazwischen 3 KR warten zum Nachladen und Zielen, danach weitere Schuss
Der blaue Teil kann vielleicht weg, um die Zahl 3 nicht zu schreiben.
Bogen analog.
Seien Sonne, Wasser und Wind sanft um Euch und die Götter Euch wohlgesonnen!
GESIOR PALARE MIRRO
magister arcanum, mysterii et magicis artibus.

_________________________________________
- Learn from books and teachers ... and more from life. -

Benutzeravatar
Baldaro
Druidennovize
Druidennovize
Beiträge: 1338
Registriert: 01.04.2003 18:48

Re: Ungeliebtes Stiefkind: Armbrust

Beitrag von Baldaro » 25.01.2016 02:01

Bin gerade auf eine sehr interessante Beschreibung hinsichtlich der Bedeutung von Armbrust und Bogen im Mittelalter gestoßen:
For over a century the longbow reigned as undisputed king of medieval European missile weapons. Yet only England used the longbow as a mainstay in its military arsenal; France and Scotland clung to the technologically inferior crossbow. This longbow puzzle has perplexed historians for decades. We resolve it by developing a theory of institutionally constrained technology adoption. Unlike the crossbow, the longbow was cheap and easy to make and required rulers who adopted the weapon to train large numbers of citizens in its use. These features enabled usurping nobles whose rulers adopted the longbow to potentially organize effective rebellions against them. Rulers choosing between missile technologies thus confronted a trade-off with respect to internal and external security. England alone in late medieval Europe was sufficiently politically stable to allow its rulers the first-best technology option. In France and Scotland political instability prevailed, constraining rulers in these nations to the crossbow.

www.peterleeson.com/Longbow.pdf
"Don't trust anyone!"

Antworten

Zurück zu „Regelwerk - Allgemein“